Wanderung: Stein am Rhein - Mammern - Steckborn - Berlingen - Mannenbach - Ermatingen

Angaben zu dieser Wanderroute

Kurzbeschreibung Route: Stein am Rhein, Bahnhof - Eschenz - Halde - Mammern, Bahnhof - Guldifuss, Campingplatz - Langhorn - Spanacker - Glarisegg - Steckborn, Riet - Steckborn, Bahnhof - Steckborn, Henkrain - Jochental - Burgstelle Weissenfelsen - Berlingen, Oberdorf - Mannenbach-Salenstein - Westerfeld - Ermatingen, Strandbad - Ermatingen, Bahnhof

Kantone: Schaffhausen SH, Thurgau TG | Regionen: Schaffhausen, Untersee | Gemeinden: Berlingen TG, Ermatingen TG, Eschenz TG, Mammern TG, Salenstein TG, Steckborn TG, Stein am Rhein SH


Informationen zu diesem Wandervorschlag

Start- / Zielort

  • Start: Stein am Rhein SH, Bahnhof
  • Ziel: Ermatingen TG, Bahnhof

Wanderdaten

  • Dauer: 5h05 (retour: 5h10)
  • ↦ 21.1 km | ↗ 170 m | ↘ 180 m
  • min. 397 m.ü.M. | max. 462 m.ü.M.

Schwierigkeitsgrad

  • Technik: leicht (T1)
  • Kondition: schwer

Jahreszeit

  • ca. März bis November

Highlights

  • Die Landschaft entlang dem Untersee

Verpflegung, Unterkunft

  • Stein am Rhein SH: Adler (Hotel, Restaurant, 052 742 61 61)
  • Stein am Rhein SH: Jugendherberge (Hostel, 052 741 12 55)
  • Stein am Rhein SH: Spaghetteria Wasserfels (Ristorante, 052 741 22 36)
  • Steckborn TG: Feldbach (See & Park Hotel, Restaurant, 052 762 21 21)
  • ... oder Verpflegung aus dem Rucksack

Frequentierung

  • durch Dritte: mittel bis stark

Merkmale

  • Seewanderung: Bodensee

Wanderkarten

Webcams

OeV-Haltestellen

SBB Fahrplan, bitte hier klicken
  • Stein am Rhein (Bahn | Start)
  • Stein am Rhein, Bahnhof (Bus | Start)
  • Mammern (Bahn | Route)
  • Steckborn (Bahn | Route)
  • Steckborn, Bahnhof (Bus | Route)
  • Berlingen (Bahn | Route)
  • Mannenbach-Salenstein (Bahn | Route)
  • Ermatingen, Bahnhof (Bus | Ziel)
  • Ermatingen (Bahn | Ziel)

Hinweise

  • ---

Bewertung

  • Natur: ★★★☆☆ | Panorama: ★★★☆☆ | Naturwege: ★★★☆☆
  • gesamt: ★★★☆☆ = empfehlenswert

gewandert: April 2009
Wanderung überprüft: n.a. | Daten aktualisiert: April 2015


Links zu diesem Wandertipp


Nach oben